powered by
Fulda Logo Fulda Logo

MPU bestanden – aber wie?

Das MPU-Gutachten ist positiv und damit die MPU bestanden. Neben großer Erleichterung kommen jetzt natürlich viele Frage auf: Wie geht es nach bestandener MPU weiter? Wann darf ich wieder mit dem Auto fahren? Was passiert, wenn das MPU-Gutachten nur bedingt positiv ausgefallen ist? Viele Fragen, auf die hier wir detaillierte Antworten geben!

MPU bestanden – wie geht es weiter

Zunächst einmal natürlich tief durchatmen und sich freuen. Dann allerdings beginnt die “Arbeit”, denn auch wenn die MPU bestanden wurde, bedeutet das nicht, dass Sie Ihren Führerschein nun automatisch zurückerhalten bzw. Einfach bei der Führerscheinstelle abholen können. 

Antrag auf Wiedererteilung Fahrerlaubnis nötig

De facto wurde Ihnen nämlich nicht der Führerschein temporär abgenommen, sondern die Fahrerlaubnis entzogen. Das bedeutet, dass Sie einen neuen Führerschein beantragen bzw. einen Antrag auf Wiedererteilung der Fahrerlaubnis stellen müssen – und das bei der Fahrerlaubnisbehörde/Führerscheinstelle. 

Dort müssen Sie persönlich vorstellig werden und folgenden Unterlagen mitnehmen: 

  • gültigen Personalausweis/Reisepass 
  • aktuelles biometrisches Passfoto 
  • Antrag auf Wiedererteilung der Fahrerlaubnis, ausgefüllt und unterschrieben 
  • Bescheinigung über die Teilnahme am Kurs “Sofortmaßnahmen am Unfallsort” (Erste-Hilfe-Kurs). Da diese lebenslang gültig ist, können Sie auch jene nehmen, die Sie bei der ersten Führerscheinanmeldung bekommen haben. 
  • Bescheinigung Sehtest (muss aktuell sein) 
  • Polizeiliches Führungszeugnis 
  • MPU-Gutachten im Original. 

Beachten Sie hierbei: 

  • Falls Sie bei der Begutachtungsstelle eine Einverständniserklärung unterzeichnet haben, mit der Sie erlaubt haben, dass das Gutachten in Kopie auch an die Fahrerlaubnisbehörde geht, sollte dieser das Gutachten also bereits vorliegen. Fragen Sie aber dennoch besser vorab nochmals nach und/oder nehmen Sie zur Sicherheit Ihr MPU-Gutachten-Exemplar mit. 
  • Falls Sie einen LKW-Führerschein oder Personenbeförderungsschein neu beantragen wollen, denken Sie an die dafür notwendigen Bescheinigungen über die dafür erforderlichen Untersuchungen. 
  • Sollten Sie nicht sicher sein, ob im Fahreignungsregister wirklich nichts gegen Sie vorliegt, was gegen die Wiedererteilung der Fahrerlaubnis spricht, können Sie kostenlos einen Auszug aus dem Fahreignungsregister beim Kraftfahrt-Bundesamt in Flensburg beantragen. Dasselbe nämlich wird auch die Führerscheinstelle bei Ihrem Antrag auf Wiedererteilung der Fahrerlaubnis machen. 

Wussten Sie schon…?

MPU bestanden trotzdem kein Führerschein

Tatsächlich ist es nicht ausgeschlossen, dass die Fahrerlaubnisbehörde den Antrag auf Wieder- oder Neuerteilung der Fahrerlaubnis trotz Nachweis einer bestandenen MPU ablehnt.

Das kann dann passieren, wenn:

  • während der MPU oder der Sperrfrist schwerere Straftaten begangen wurden, die im polizeilichen Führungszeugnis und/oder im Fahreignungsregister vermerkt sind. Sprechen diese gegen die wiedererlangte Fahreignung trotz bestandener MPU, kann die Fahrerlaubnisbehörde die Wiedererteilung der Fahrerlaubnis versagen.
  • die Fahrerlaubnisbehörde belegbare Zweifel daran hat, dass Sie nach längerer “Kfz-Abstinenz” noch in der Lage sind, sich sicher im Straßenverkehr zu bewegen. In solchen Fällen kann sie anordnen, dass Sie nochmals theoretische Führerscheinprüfung und praktische Führerscheinprüfung ablegen müssen, bevor dem Antrag auf Fahrerlaubniswiedererteilung stattgegeben wird.

Wann bekomme ich nach bestandener MPU meinen Führerschein zurück?

Wenn Sie alle Unterlagen bei der Führerscheinstelle eingereicht haben und nichts gegen eine Wiedererteilung der Fahrerlaubnis spricht, müssen Sie dennoch mit einigen Wochen Bearbeitungszeit rechnen. Wie lange genau, variiert je nach Behörde und Ort.

Beachten Sie jedoch: Wenn gegen Sie eine Sperrfrist verhängt wurde und diese nach bestandener MPU noch nicht abgelaufen ist, müssen Sie diese noch abwarten bzw. Können Sie bereits sechs Monate vor Ablauf der Sperrfrist Ihren Antrag auf Wiedererteilung der Fahrerlaubnis stellen.

MPU bestanden mit Auflagen

Ein bedingt positives Gutachten und damit die Chance auf die Wiedererteilung der Fahrerlaubnis, kann neben einer MPU-Nachschulung nach § 70 FeV auch an andere Auflagen geknüpft sein. Dazu zählen typischerweise eine Entziehungskur oder eine Drogentherapie, wenn es Alkoholverstöße oder Drogenverstöße waren, die zur MPU-Anordnung führten.

Wenn eine MPU andererseits aufgrund psychischer Störungen angeordnet wurde, könnte hier eine Psychotherapie eine mögliche Auflage zur Wiedererlangung der Fahrtauglichkeit sein.

Waren wiederum körperliche Beeinträchtigungen oder auch Krankheiten der Grund für die Fahreignungszweifel und damit für die Anordnung einer MPU, können auch regelmäßige Kontrollbesuche beim Arzt, die Beschränkung auf nur bestimmte Fahrzeugklassen oder auch der Einbau technischer Hilfsmittel in das Fahrzeug Auflagen sein, die eine bestandene MPU flankieren.

Hat an eine MPU auch mit einer Nachschulungsempfehlung bestanden?

Ja, auch wenn eine bestandene MPU Einschränkungen enthalten kann oder genauer gesagt, eine oder gar mehrere Nachschulungsempfehlungen enthält. In diesem Fall spricht man auch von einer bedingten Fahreignung. Kurz gesagt, liegen nach Auffassung der Gutachter noch einige Defizite vor bzw. gibt es Verhaltensveränderungen, die noch nicht stabil genug ausgeprägt sind. Um diese zu festigen und um das Rückfallen in alte Verhaltensmuster zu verhindern, wird demnach ein “Kurs zur Wiederherstellung der Fahreignung nach §70 Fahrerlaubnis-Verordnung (FeV) empfohlen.

Eine MPU-Nachschulung nach § 70 FeV wird gemäß Fahrerlaubnisverordnung nur für “alkohol- oder drogenauffällige Kraftfahrer, die nicht Inhaber einer Fahrerlaubnis sind”, ausgesprochen.

Erst wenn der der Nachweis eines erfolgreichen Kursbesuchs erbracht wird, hat ein Antrag auf Wiedererteilung der Fahrerlaubnis realistische Chancen auf Erfolg.

Weitere Infos zum Thema finden Sie auch auf unserer Seite MPU Nachschulung.

Tipp!
MPU-Trainer

Anzeige

MPU bestehen!

Jetzt den MPU Online Testtrainer holen & sicher durch die MPU gehen.

  • Tausendfach erfolgreich
  • Als Video-Kurs & App verfügbar
  • Gratis Updates & Support
Jetzt Angebot sichern!
30 Tage Geld-zurück-Garantie

MPU bestanden Probezeit 

Folgt nach bestandener MPU automatisch eine erneute Probezeit? Nein. Hat man die Probezeit bereits vor Fahrerlaubnisentzug überstanden, muss man diese nach bestandener MPU nicht erneut durchlaufen.

War man aber zum Zeitpunkt des Entzugs der Fahrerlaubnis in der Probezeit, wird diese praktisch gestoppt und läuft nach Wiedererteilung der Fahrerlaubnis regulär weiter.

MPU bestanden Punkte gelöscht

Was passiert mit meinem Punkte-Konto in Flensburg nach bestandener MPU? Die gute Nachricht in Sachen Punkte in Flensburg ist, dass bei der Neuerteilung der Fahrerlaubnis (nicht nur aufgrund bestandener MPU), das Verkehrssünderkonto auf null gestellt wird. Dennoch bleiben Straftaten im zentralen Verkehrsregister bis zur entsprechenden Tilgungsfrist bestehen.

Weitere Fragen & Antworten

Bis vor einigen Jahren musste man selbst nach bestandener MPU die theoretische und praktische Fahrprüfung erneut ablegen, wenn übe reinen Zeitraum von zwei Jahre und mehr keine Fahrpraxis nachgewiesen wurde, was bei entzogener Fahrerlaubnis natürlich der Fall sein kann.

Mittlerweile formuliert die Fahrerlaubnis-Verordnung (FeV) dies in § 20 dies anders bzw. etwas schwammiger:

“Die Fahrerlaubnisbehörde ordnet eine Fahrerlaubnisprüfung an, wenn Tatsachen vorliegen, die die Annahme rechtfertigen, dass der Bewerber die [.] erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten nicht mehr besitzt.”

˄