powered by
Fulda Logo Fulda Logo

Fahrsicherheitstraining: Anbieter, Inhalte & Kosten

Ob als Eventgutschein für neugierige Hobby Autofahrer oder als Weiterbildung für Berufsfahrer: Ein Fahrsicherheitstraining, früher auch Schleuderkurs genannt, macht in vielen Fällen Sinn und häufig sogar richtig Spaß. Kurz auf den Punkt gebracht – Es geht um: Gefahren erkennen, Gefahren vermeiden, Gefahren bewältigen!

Wer bietet Fahrsicherheitstraining an und was kosten diese?

Safety first – auch und vor allem auf den Straßen. Um die (Fahr)-Sicherheit hinter den Lenkrädern zu erhöhen, bieten Automobilclubs wie der ADAC und ACE, aber auch Organisationen wie der TÜV kostenpflichtige Fahrsicherheitstrainings an.

Aber auch Auto-Hersteller haben entsprechende Trainings in ihrem Programm.

Wer welche Fahrsicherheitstrainings zu welchen Preisen anbietet, haben wir in untenstehenden Tabellen zusammengefasst. Übrigens:. Auch auf einem Verkehrsübungsplatz können insbesondere Fahranfänger Fahrfähigkeiten mit dem Auto trainieren.

Fahrsicherheitstrainings bei Automobilclubs und TÜV

ADAC ACE Verkehrswacht TÜV Rheinland
Level Basistraining Fahrsicherheits-Training Pkw Basis Sicherheits-Training Pkw
Dauer voller Tag voller Tag voller Tag voller Tag
Ort gesamt Deutschland gesamt Deutschland gesamt Deutschland primär Lausitzring
Pkw mit eigenem Auto mit eigenem Auto mit eigenem Auto mit eigenem Auto
Kosten ab 115 Euro 115 Euro ab 95 Euro 145 Euro
für Mitglieder ab 99 Euro 75 Euro

Fahrsicherheitstrainings bei Automobilherstellern

Die meisten Automobilhersteller bieten auf ihren Modellen Fahrsicherheitstrainings an. Wir haben Ihnen folgende Übersicht erstellt:

BMW Driving Experience Fahrsicherheitstraining

Folgende Fahrsicherheitstrainings werden von BMW angeboten:

  • BMW Academy Experience
  • BMW M Race Track Experience
  • BMW Winter Experience
  • BMW Tour Experience
  • BMW Professional Driver Experience

 

Mercedes Onroad Summer Training

  • Level: von Compact Training Young Drivers bis Compact Training;
  • Dauer: meist halber Tag;
  • Preise: zwischen 140 und 625 Euro

 

Porsche Club Deutschland Fahrertraining

  • Finden an unterschiedlichen Terminen, Orten statt.

 

VW Onroad-Trainings

Folgende Trainingsinhalte sollen lt. VW u.a. vermittelt werden:

  • Theoretische Grundlagen
  • Optimierung der Sitz- und Lenkradhaltung im Slalomparcours
  • Notbremsung
  • Fahrzustand Über- und Untersteuern
  • Ausweichen bei Hindernissen

 

Audi Driving Experience:

Audi bietet unterschiedliche Fahrertrainings an, wie zum Beispiel Folgende:

  • Audi e-tron experience
  • Audi ice experience
  • Audi Sport experience
  • Audi Tour experience

 

Alfa Romeo GO! Fahrsicherheitstraining

Das Alfa Romeo Fahrsicherheitstraining findet auf der Rennstrecke von Varano de’ Melegari, 25 km südwestlich von Parma, Italien statt. Trainiert wird auf folgenden Fahrzeugen, der jweils stärksten Motorisierung

  • Alfa Romeo Mito
  • Alfa Romeo Giulietta
  • Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio
  • Alfa Romeo 4C

 

Opel Safety Trainings

Laut Open sollen folgende Inhalte trainiert werden:

  • Theorie und Einführung
  • Slalom / Steuertechniken
  • Bremsen (verschiedene Geschwindigkeiten & Fahrbahnbeläge)
  • Fahrerassistenzsysteme
  • „Elchtest“ / standardisierter VDA-Spurwechseltest
  • Bremsen / Ausweichen
  • Hinter den Kulissen im OTC (Geländebesichtigung)
  • Hochgeschwindigkeits-Rundbahn

Was wird bei einem Fahrsicherheitstraining vermittelt?

Fahrsicherheitstraing: In der Regel wird bei einem solchen Fahrtraining eingeübt, wie man das Verhalten des eigenen Fahrzeugs richtig einschätzt und man lernt seine eigenen Schwachpunkte und Grenzen kennen. Durch das Training ist man vor allem besser für Gefahrensituationen gerüstet und kann unter Umständen sogar einen Unfall mit schlimmen Folgen vermeiden.

Wohl eines der bekanntesten Beispiele aus einem Fahrsicherheitstraining ist die plötzlich auftretende Wasserwand, die als Hindernis auf der Straße erscheint. Auf diese muss der Fahrer blitzschnell reagieren. Hinzu kommen natürlich die erschwerten Bedingungen, beispielsweise durch die nasse Fahrbahn.

Das Fahrsicherheitstraining wird in der Regel von geschulten und professionellen Trainern begleitet.

 

Folgende Inhalte können in einem Fahrsicherheitstraining vermittelt werden:

 

  • Gefahrenbremsung auf den unterschiedlichsten Fahrbahnbelägen
  • Bremsweg und Restgeschwindigkeiten richtig einzuschätzen
  • Slalom Fahren und Ausweichmanöver, auch bei Glätte
  • Perfektes Kurven fahren und in der Spur halten
  • Risiko und Gefahrenvermeidung – Strategien zur Bewältigung der Situationen
  • Bremsübungen aus unterschiedlichen Geschwindigkeiten
  • Schräglagentraining
  • Spezielles Drift-Training (Lenktechnik, Abfangen des Fahrzeugs, gesteuerter Drift)
  • Individuelle Tipps zur Verbesserung der eigenen Fahrtechnik
  • Vollbremsungen jeglicher Art
  • Unterschiedliche Fahrbahnbeläge und Wasserwand auf der Fahrbahn
  • Simulation eines ausbrechenden Hecks
  • Rückwärtsfahren um Hindernisse
  • Das Training kann als Einzelteilnehmer oder in Gruppen absolviert werden.

Wussten Sie schon…?

Fahrsicherheitstraining 2

Einige Kfz-Versicherungen belohnen die Teilnahme an Fahrsicherheitstrainings mit Rabatten auf die Versicherungsprämie von zwischen 10 und 15%.

Einige Kfz-Versicherungen belohnen die Teilnahme an Fahrsicherheitstrainings mit Rabatten auf die Versicherungsprämie von zwischen 10 und 15%.

Einige Kfz-Versicherungen belohnen die Teilnahme an Fahrsicherheitstrainings mit Rabatten auf die Versicherungsprämie von zwischen 10 und 15%.

Fahrsicherheitstraining 2

Einige Unfallversicherer stellen ihren Mitgliedern Gutscheine für die Teilnahme
an Fahrsicherheitstrainings aus.

Einige Unfallversicherer stellen ihren Mitgliedern Gutscheine für die Teilnahme an Fahrsicherheitstrainings aus.

Einige Unfallversicherer stellen ihren Mitgliedern Gutscheine für die Teilnahme an Fahrsicherheitstrainings aus.

Fahrsicherheitstraining 2

Verbindliche Rahmenbedingungen und Standards für Fahrsicherheitstrainings wurden erst Anfang der 1970er – Jahre entwickelt.

Verbindliche Rahmenbedingungen und Standards für Fahrsicherheitstrainings wurden erst Anfang der 1970er – Jahre entwickelt.

Verbindliche Rahmenbedingungen und Standards für Fahrsicherheitstrainings wurden erst Anfang der 1970er – Jahre entwickelt.

Fahrsicherheitstraining 5
Vorheriges Bild
Nächstes Bild
Slider

Wer kann ein solches Training absolvieren?

Es gibt für jeden Fahrtypen ein unterschiedliches Fahrsicherheitstraining. Es gibt Fahrtrainings für Fahranfänger, für Chauffeure, für Spritsparer oder für Sportwagenfans. Außerdem wird ein solches Training nicht nur für PKW-Fahrer angeboten, sondern auch für Motorradfahrer, Wohnwagen- und Offroadfahrer, Nutzfahrzeug- und Berufskraftfahrer.

Was sind die wichtigsten Voraussetzungen für ein Fahrsicherheitstraining?

  • Gültiger Führerschein
  • Gegebenenfalls eigene, vollständige Schutzbekleidung (z.B. beim Motorradtraining)
  • Heckgetriebenes Fahrzeug
  • Informieren Sie sich zusätzlich wie lange das Training geht und ob Verpflegung inbegriffen ist
  • Entweder bringt man sein eigenes Fahrzeug mit oder man bekommt vor Ort eins gestellt – Auch hier sollte man sich nach dem Preis erkundigen

Benötige ich für ein Fahrsicherheitstraining einen eigenen PKW?

Nein, zumindest nicht bei Fahrsicherheitstrainings der Automobilhersteller, da diese dafür ihre aktuellen oder auch nostalgischen Modellen anbieten. Für ein Fahrsicherheitstraining, das beispielsweise die Automobilclubs, die Verkehrswacht oder der TÜV bzw. DEKRA ausrichten, müssen Sie teilweise Ihr eigenes Fahrzeug nutzen. Ähnliches gilt für Sicherheitstrainings auf Rennstrecken wie dem Nürburg- oder Sachsenring.

Zusammenfassung – das Wichtigste in Kürze

  1. Fahrsicherheitstrainings werden sowohl von Automobilclubs, wie auch dem TÜV oder direkt von Automobilherstellern in ganz Deutschland angeboten.
  2. Es gibt unterschiedliche Programme und Schwerpunkte, die die jeweiligen Fahrsicherheitstrainings setzen (junge Fahrer, Eis, Offroad,  etc.).
  3. Teilnehmen an Fahrsicherheitstrainings kann jeder, der einen gültigen Führerschein besitzt.
  4. Die Kosten für Fahrsicherheitstrainings liegen bei zwischen ca. 100 Euro und weit über 1.000 Euro.
  5. Je nach Kurs/Training kann man entweder im eigenen Auto oder in einem aktuellen Modell von Herstellern die eigene Fahrsicherheit üben.