powered by
Fulda Logo Fulda Logo

Grüne Kennzeichen: Für welche Fahrzeuge, wo beantragen & Kosten

Als grünes Kennzeichen werden Nummernschilder bezeichnet, die eine grüne Schrift auf weißem Hintergrund besitzen. Ansonsten sind die grünen Nummernschilder identisch mit den „normalen“ Kfz-Kennzeichen.

Wer darf mit grünem Kennzeichen fahren?

Grundsätzlich gilt das grüne Kennzeichen für Fahrzeuge, die steuerbefreit sind. Dazu zählen:

  • Fahrzeuge von Hilfsorganisationen, die Hilfsgütertransporte ausführen
  • Schaustellerfahrzeuge wie Zugmaschinen, Wohnmobile, Wohnwagen
  • Rettungsfahrzeuge
  • Winterdienst- und Straßenreinigungsfahrzeuge
  • Fahrzeuge, die landwirtschaftlich genutzt werden
  • Fahrzeuge, die für den Transport von Milch, Molke oder Rahm genutzt werden
  • Anhänger, die für bestimmte Zwecke wie den Transport von Sportgeräten, Tieren oder Booten genutzt werden
  • Selbstfahrende Arbeitsmaschinen wie Kräne

Es gibt allerdings auch steuerbefreite Fahrzeuge, die dennoch nicht berechtigt sind, ein grünes Kennzeichen zu tragen. Dazu gehören zum Beispiel:

  • Fahrzeuge von Behörden
  • Linienbusse
  • Kleinkrafträder

Wo bekommt man ein grünes Kennzeichen?

Die grünen Nummernschilder werden von der Zulassungsstelle ausgegeben. Es muss allerdings eine Genehmigung zur Steuerbefreiung vom Finanzamt vorliegen.

Wenn ein Fahrzeug ein grünes Nummernschild besitzt, darf es nur für den Grund der Genehmigung genutzt werden. Wer ein Fahrzeug für andere Zwecke benutzt, begeht einen Verstoß gegen das Steuergesetz und kann strafrechtlich verfolgt werden.

Wussten Sie schon..?

Grüne Kennzeichen 2

Die Befreiung von der Steuerpflicht bedeutet nicht, dass keine Versicherung notwendig ist. Ausnahmen gibt es nur für wenige Fahrzeuge wie zum Beispiel Sportanhänger.

Die Befreiung von der Steuerpflicht bedeutet nicht, dass keine Versicherung notwendig ist. Ausnahmen gibt es nur für wenige Fahrzeuge wie zum Beispiel Sportanhänger.

Die Befreiung von der Steuerpflicht bedeutet nicht, dass keine Versicherung notwendig ist. Ausnahmen gibt es nur für wenige Fahrzeuge wie zum Beispiel Sportanhänger.

Grüne Kennzeichen 2

Zwar erhalten nicht alle steuerbefreiten Fahrzeuge ein grünes Kennzeichen, doch die Steuerbefreiung ist die Grundvoraussetzung dafür. Die Kriterien für die Befreiung können variieren.

Zwar erhalten nicht alle steuerbefreiten Fahrzeuge ein grünes Kennzeichen, doch die Steuerbefreiung ist die Grundvoraussetzung dafür. Die Kriterien für die Befreiung können variieren.

Zwar erhalten nicht alle steuerbefreiten Fahrzeuge ein grünes Kennzeichen, doch die Steuerbefreiung ist die Grundvoraussetzung dafür. Die Kriterien für die Befreiung können variieren.

Grüne Kennzeichen 2

Auf dem Kennzeichen ist das Eurokennzeichen, der Zulassungsbezirk, die Prüfplakette, die Stempelplakette sowie die Erkennungsnummer zu finden.

Auf dem Kennzeichen ist das Eurokennzeichen, der Zulassungsbezirk, die Prüfplakette, die Stempelplakette sowie die Erkennungsnummer zu finden.

Auf dem Kennzeichen ist das Eurokennzeichen, der Zulassungsbezirk, die Prüfplakette, die Stempelplakette sowie die Erkennungsnummer zu finden.

Grüne Kennzeichen 5
Vorheriges Bild
Nächstes Bild
Slider

Wie kann ich die Steuerbefreiung für ein grünes Kennzeichen beantragen?

Die Steuerbefreiung kann laut Zoll direkt bei der Zulassungsstelle beantragt werden, Ist ein Fahrzeug bereits zugelassen und soll nachträglich von der Steuer befreit werden, wenden Sie sich ans Hauptzollamt.

Hier müssen Sie die entsprechenden Formulare und Nachweise über den Zweck des Fahrzeugs erbringen. Sie müssen also zum Beispiel darlegen, dass Sie einen landwirtschaftlichen Betrieb haben, für den Sie das Fahrzeug brauchen.

Welche Einschränkungen gibt es bei der Nutzung eines grünen Kennzeichens?

Ein Fahrzeug mit grünem Kennzeichen darf nur für den vorgesehenen Zweck eingesetzt werden, welcher die Steuerbefreiung verursacht hat.

Der Gebrauch des Fahrzeugs zu anderen Zwecken, zum Beispiel im normalen Straßenverkehr, ist untersagt.