powered by
Fulda Logo Fulda Logo

Von ABS bis Zentralverriegelung: Was bedeuten die Kontrollleuchten im Auto?

Mit den Sicherheits- und Assistenzsystemen hat die Anzahl an Symbolen auf der Instrumententafel deutlich zugenommen. Zeichen wie „ABS“ oder „Tanksäule“ sind noch leicht zu entschlüsseln. Bei anderen Symbolen ist das weitaus schwieriger. Deshalb wissen die meisten Autofahrer auch gar nicht, was da blinkt und leuchtet, geschweige denn, was sie in dem Fall zu tun haben.

Neben der Verunsicherung durch die enorme Zahl der Kontrollleuchten, wächst auch die Ablenkung durch die Anzeigentafel. Das Unfallrisiko steigt. Digitale Cockpits können durch den Fahrer individualisiert werden. Die klassische Instrumentenanzeige mit den Hinweisen kann verkleinert am Rand des Displays angezeigt werden. Zusätzlich können Informationen über die Bedeutung der Leuchtsymbole und Anweisungen, was zu tun ist, eingeblendet werden.

Die wichtigsten Kontrollleuchten im Auto

Rot bedeutet Gefahr und meistens dringenden Handlungsbedarf, zum Beispiel das rote Symbol „Motor überhitzt“.

Gelb bedeutet Hinweis / bitte schnell checken, ggf. auch Fahrweise anpassen, zum Beispiel beim gelben Symbol ESP (Schleudergefahr).

Die wichtigsten Kontrollleuchten mit Bedeutung zeigt die folgende Übersicht:

Motor überhitzt

Sofort anhalten und abkühlen lassen. Danach direkt in die Werkstatt.

Bremsprobleme / Handbremse angezogen

Brennt die Leuchte auch bei gezogener Handbremse müssen Sie sofort den Pannendienst holen (zu wenig Bremsflüssigkeit oder Bremsbelege abgefahren).

Ölmangel

Zu niedriger Ölstand. Prüfen und ggf. nachfüllen.

Öldruck zu gering

Motor direkt abstellen. Ölstand prüfen und ggf. nachfüllen. In der Regel muss der Wagen abgeschleppt werden.

Stromversorung problematisch

Batterie defekt oder elektrische Verbindung unterbrochen. Direkt zur Werktstatt fahren. Nicht weiterfahren bei elektrischer Servolenkung oder gerissenem Keilriemen.

Fahrgast nicht angeschnallt

Symbol leuchtet auch, wenn ein schwerer Gegenstand auf dem Sitz steht.

ESP deaktiviert

Keine starken Lenkbewegungen, keine Vollbremsung und Fuß vom Gas.

Bremsbeläge abgefahren

Weiterfahrt möglich. Jedoch sollten die Beläge zeitnah erneuert werden.

Probleme mit der Motorsteuerung

Erhöhter Schadstoffausstoß, defekte Lamdasonde (Katalysator) oder defektes Zündkabel. Umgehend nächste Werkstatt anfahren.

Airbag deaktiviert / Probleme mit dem Airbag oder Gurt

Direkt nächste Werkstatt aufsuchen, wenn es nicht der deaktivierte Airbag ist (wegen Kindersitz).

Geringer Reifenluftdruck

Geschwindigkeit anpassen und bei nächster Gelegenheit prüfen. Eventuell harmlos, wenn Kontrollleuchte nur aufgrund fehlender Kalibrierung nach Reifenwechsel aufleuchtet.

Nebelschlussleuchte an

Nur bei Sichtweite unter 50 m erlaubt (gilt für Deutschland).

VIDEO: Kontrollleuchten im Auto

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die gebräuchlichsten Leuchtsymbole im Bordcomputer

Es gibt zahlreiche Hinweiszeichen, die durch Aufleuchten anzeigen, dass zum Beispiel der Tempomat eingestellt ist oder das Fernlicht an ist. Die folgende Tabelle zeigt die gebräuchlichsten Leuchtsymbole im Auto-Cockpit.

Tempomat in Betrieb

Auto fährt konstant bei eingestellter Geschwindigkeit, bis der Fahrer abbremst.

Problem mit Automatikgetriebe

Das kann mehrere Ursachen haben, z.B. zu wenig Getriebeöl. Hier hilft nur das umgehende Aufsuchen der Werkstatt.

Zündschlüssel-Erkennung / Motor Start Taster defekt

Bei Autos mit Keyless Access. Der Wagen kann nicht gestartet werden. Der Transponder im Schlüssel muss erneuert / neu codiert werden.

Defekte Beleuchtung / ein Leuchtmittel defekt

Prüfen, welche Lampe in der Außenbeleuchtung nicht geht und ersetzen. Wichtig, sonst drohen Bußgelder wegen falscher / fehlender Beleuchtung.

Vorglühanzeige (Diesel)

Anzeige bei älteren Dieselfahrzeugen, dass vorgeglüht wird. Starthilfe für Selbstzünder. Motor erst starten, wenn Kontrollleuchte erloschen ist.

Leuchtweitenverstellung aktiviert

Die Leuchtweite (stufenweise Regulierung des Scheinwerferwinkels zur Straße) wird verändert. Je kleiner der Winkel zur Straße ist, desto weniger Fläche wird ausgeleuchtet.

Bremspedal getreten

Hinweis, dass das Bremspedal blockiert bzw. getreten ist und dass das Fahrzeug dauerhaft gebremst wird.

Lichtsensor defekt

Bei Autos mit AFL Sensor (Automatische Fahrlicht Steuerung) wird das Scheinwerferlicht automatisch abhängig vom Umgebungslicht reguliert. Der Sensor, der die Umgebungshelligkeit erkennt, ist defekt und muss ersetzt werden.

Frost Warnung

Die Außentemperatur liegt bei unter 3° C. Die Straße könnte glatt und rutschig sein. Fahrweise anpassen.

Dieselpartikelfilter muss gereinigt werden

Hinweis nach längerem Kurzstreckenbetrieb. Ruß im Partikelfilter muss verbrannt werden, beispielsweise durch höhere Geschwindigkeit bei einer Autobahnfahrt. Wenn nicht, läuft der Motor sehr bald nur noch mit begrenzter Drehzahl (Notlaufprogramm). Der Filter muss in der Werkstatt gereinigt werden.

ECO Fahrbetrieb

Hinweis, dass das Fahrzeug im ECO Modus (Spritspar-Modus / Untertouriges Fahren) unterwegs ist.

Servolenkung defekt

Die Lenkhilfe ist defekt. Kurvenfahrten und Einparken werden zur Kraftprobe für die Arme. Reparatur ist kostspielig.

Parksensoren aktiviert

Die Sensoren sind an und geben akustische / optische Signale, wenn der Abstand zu den anderen parkenden Fahrzeugen kritisch wird.

Geringer Abstand

Abstandsmesser zeigt an, dass der Abstand zum Vordermann vergrößert werden muss. Abstandsregel: halber Tacho.

Wischwasserstand niedrig

Das Wischwasser muss nachgefüllt werden. Sonst droht schlechte Sicht und ggf. Abbruch der Autofahrt.

Blinkeranzeige

Der Blinkehebel ist aktiviert (rechts oder links). Wer abbiegen will, muss dies übrigens rechtzeitig und richtig ankündigen, sonst drohen Bußgelder wegen falschen Abbiegens.

Wasser im Kraftstoff Filter

Das Wasser im Filter muss zeitnah abgelassen werden. Kann man auch selbst machen (Anleitung: siehe Bedienhandbuch). Wenn nicht, nimmt der Motor Schaden.

Abblendlicht eingeschaltet

Das Bedienelement fürs Abblendlicht ist meist ein Drehschalter oder ein Steuerungshebel direkt am Lenkrad. Muss bei Dämmerung, Dunkeltheit und bei schlechten Sichtverhältnissen eingeschaltet werden, da sonst wegen nicht vorschriftsmäßiger Beleuch­tung Bußgelder drohen.

Scheibenwischer Automatik aktiviert (Regensensor)

Die Scheibenwischer sind an den Regensensor gekoppelt. Die Wischblätter gehen automatisch schneller bzw. langsamer, je nach Regenstärke.

Bordcomputer: Informationen vorhanden

Im Bordcomputer durchschalten und Hinweis lesen. Kann viele Ursachen haben.

Fernlicht eingeschaltet

Auch Symbol bei Lichthupe. Wer die Lichthupe falsch einsetzt, riskiert eine Anzeige wegen Nötigung.

Werkstatt aufsuchen

Wenn dieses Symbol leuchtet, sollte man zeitnah die Werkstatt aufsuchen.

Kupplung treten

Der Motor droht abzusaufen, da Geschwindigkeit und eingelegter Gang nicht korrespondieren. Alternativ ist das Symbol „Gang hoch / Gang runter schalten“.

ESP deaktiviert

Das Elektronische Stabilitätsprogramm ist ausgeschaltet. So werden bei Schleudergefahr nicht gezielt einzelne Räder abgebremst. Fahrweise anpassen und ESP wieder einschalten. Wenn defekt, Werkstatt aufsuchen.

Motorhaube offen

Bei Weiterfahrt kann die Motorhaube aufklappen und die Sicht versperren. Gefährlich. Sofort anhalten und Motorhaube richtig verriegeln.

Heckscheibenheizung in Betrieb

Zeigt an, dass die Heizung für die Rückscheibe des Autos angeschaltet ist. Findet sich meist als Knopf (zum Drücken oder Drehen) rechts vom Fahrer und leuchtet, wenn sie angeschaltet ist.

Winterprogramm aktiviert

Bei Automatikfahrzeugen Anfahrhilfe auf glatter Fahrbahn (Anfahren, zum Beispiel im 3. Gang). Das Getriebe schaltet bei niedrigeren Drehzahlen hoch.

Kraftstoffanzeige (Bitte tanken)

Man fährt jetzt auf Reserve. Je nach Fahrzeugmodell kommt man damit noch unterschiedlich weit (meistens sind noch 50 Liter im Tank).

Kofferraum offen

Bei Weiterfahrt kann die Kofferraumklappe aufspringen. Gefahr, das Fracht verloren wird. Gefährlich. Sofort anhalten und Kofferraumklappe richtig verriegeln.

Standlicht eingeschaltet

Ein Glühbirnen-Symbol mit mehreren abgehenden Strahlen. In der Regel zusammen an einem Schalter/Hebel mit Abblend- und Fernlicht. Aktiviert Begrenzungslichter, Schlussleuchten, Kennzeichen- und Cockpitbeleuchtung. Das  Standlicht dient ausschließlich dazu, dass andere Verkehrsteilnehmer Ihr parkendes oder haltendes Auto sehen, nicht jedoch zum Fahren.

Bergabfahr-Hilfe in Betrieb

Vorrangig bei SUVs. Fahrstabilitätshilfe (Dosiertes Bremsen und Motorschleppmoment) auf losem Untergrund, glatter Straße. Der Fahrer muss nur noch lenken, nicht bremsen bzw. beschleunigen, um das Fahrzeug stabil und sicher den Abhang bzw. Berg hinunterzufahren.

Problem mit dem Katalysator

Kann verschiedene Ursachen haben. Werkstatt aufsuchen, sonst droht größerer Schaden.

Nebelscheinwerfer eingeschaltet

Darf ausschließlich oder zusätzlich zum Abblendlicht verwendet werden. Nur bei erheblicher Sichteinschränkung (Sicht unter 150 m; Absatz 3, § 17 StVO)

Warnung bei Verlassen der Fahrspur

Bei Fahrzeugen mit Spurassistent. Warnung, dass Fahrspur verlassen wird. Direkte Korrektur des Fehlfahrens erforderlich durch Lenkbewegung nach rechts bzw. links

Erinnerung an Inspektion

Eine Inspektion steht an. Zeitnah die Werkstatt aufsuchen.

Kraftstofffilter warten

Der Filter ist verdreckt oder Wasser hat sich angesammelt. Sollte zeitnah gereinigt werden (kann man auch selbst machen; siehe Bedienhandbuch). Wenn verunreinigter Kraftstoff in den Motor kommt, droht größerer Schaden.

Fahrzeugtür(en) offen

Umgehend Anhalten und Türen schließen. Es besteht Gefahr, dass Insassen / Gepäckstücke aus dem Auto fallen.

ABS funktioniert nicht

Das Anti-Blockier-System verhindert beim Bremsen das Blockieren der Räder, um den Bremsweg zu verkürzen. Bei Defekt bedeutet das schlechtere Bremswirkung und mögliches Blockieren. Gefahrensituationen vermeiden, Sicherheitsabstand einhalten und Werkstatt aufsuchen.

Windschutzscheibenheizung in Betrieb

Wer keine Windschutzscheibenheizung hat, sollte das Auto im Winter unterstellen oder die Scheiben abdecken, damit sie nicht vereisen. Ansonsten helfen diese Tipps für eisfreie Scheiben.

Sofort in die Werkstatt bei diesen 5 Kontrollleuchten

ABS Kontrollleuchte

Airbag Kontrollleuchte

Batterie Kontrollleuchte

Bremskontrollleuchte

Motorkontrollleuchte

Autolicht Symbole Bedeutung

Allein die zahlreichen Symbole im Cockpit für die Autobeleuchtung sind schon für viele Autofahrer verwirrend. Wie sonst sind 1.000 Suchanfragen monatlich bei Google allein zum Begriff „Nebelscheinwerfer Symbol“ zu erklären?

Es gibt im Bordcomputer etwa 10 Kontrollleuchten für die Außenbeleuchtung des Autos, vom Tagfahrlicht über Fernlicht bis Nebelschlussleuchte.

In der folgenden Übersicht sind die Autolicht Symbole erklärt.

Symbol Blinker

Symbol Fernlicht

Symbol Nebelschlussleuchte

Symbol Nebelscheinwerfer

Symbol Standlicht

Symbol Abblendlicht

Symbol Leuchtweitenverstellung

Symbol defektes Leuchtmittel

Symbol Automatische Lichtsteuerung

Bei Automatischer Lichtsteuerung wird die Außenbeleuchtung über Lichtsensoren gesteuert. Diese erfassen die Umgebungshelligkeit.

Symbol Dynamisches Kurvenlicht

Das dynamische Kurvenlicht ist darauf ausgelegt, Kurven und Kreuzungen optimal auszuleuchten.

Wussten Sie schon…?

Slider

Zusammenfassung – das Wichtigste in Kürze

Viele Symbole wie das Regensensor-Symbol oder der Wischwasserstand sind reine Statusmeldungen. Die Scheibenwischer sind auf Automatikbetrieb gestellt und das Scheibenwischwasser muss aufgefüllt werden. Hier muss man nicht sofort anhalten und handeln.

  • Leuchtet der Motorblock oder die Öldrückanzeige auf, besteht hingegen sofortiger Handlungsbedarf. Solche Hinweise leuchten rot und machen allein dadurch schon die Dringlichkeit deutlich.

Prinzipiell sollte man die Symbole kennen und wissen, was zu tun ist. Ignoriert man einen Warnhinweis, kann es sehr teuer werden. Ein Motorschaden etwa kostet mehrere Tausend Euro.

Manche Hinweise sollten ebenfalls vorrangig beachtet werden, vor allem wenn die HU ansteht. Hinter mancher Kontrollleuchte stecken erhebliche Mängel und der Wagen kommt möglicherweise nicht durch den TÜV. Blinkt beispielsweise die ABS-Leuchte, heißt dass das Auto ohne ABS (Anti Blockiersystem) fährt. Damit kommt es nicht durch den TÜV.

˄