powered by
Fulda Logo Fulda Logo

Geblitzt: Welche Strafen drohen Ihnen & wie Sie darauf reagieren können?

Es gibt viele Möglichkeiten geblitzt zu werden und darauf zu reagieren. Wir zeigen Ihnen auf den folgenden Seiten Ihre Möglichkeiten auf:

Oder sind Sie bei Gelb geblitzt worden?

Bußgeldkatalog Geblitzt: Welche Bußgelder fallen an?

Wer bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung geblitzt wird, muss mit einem Bußgeld rechnen. Wie hoch die Geldstrafe ausfällt, hängt ganz davon ab, mit welcher Geschwindigkeit Sie geblitzt wurden und wie weit diese über dem erlaubten Tempolimit liegt.

Innerorts geblitzt bei Überschreitung der Höchstgeschwindigkeit

Für die Ermittlung des Bußgeldes ist es entscheidend, ob Sie innerorts oder außerorts geblitzt wurden. Die folgende Tabelle zeigt Ihnen die Strafen für eine Geschwindigkeitsübertretung innerorts. Die Werte gelten für PKW unter 3,5 t.

Fahrzeuge mit einem Gesamtgewicht von mehr als 3,5 t oder mit Anhänger müssen mit höheren Strafen rechnen.

Verstoß Strafe Punkte Fahrverbot
… bis 10 km/h 15 €
… 11 – 15 km/h 25 €
… 16 – 20 km/h 35 €
… 21 – 25 km/h 80 € 1
… 26 – 30 km/h 100 € 1 (1 Monat)*
… 31 – 40 km/h 160 € 2 1 Monat
… 41 – 50 km/h 200 € 2 1 Monat
… 51 – 60 km/h 280 € 2 2 Monate
… 61 – 70 km/h 480 € 2 3 Monate
über 70 km/h 680 € 2 3 Monate

Außerorts geblitzt bei Überschreitung der Höchstgeschwindigkeit

Wer außerorts geblitzt wird, kommt günstiger davon. Wie hoch die Strafen für Fahrzeuge unter 3,5 t außerorts sind, zeigt die folgende Tabelle.

Verstoß Strafe Punkte Fahrverbot
… bis 10 km/h 10 €
… 11 – 15 km/h 20 €
… 16 – 20 km/h 30 €
… 21 – 25 km/h 70 € 1
… 26 – 30 km/h 80 € 1 (1 Monat)*
… 31 – 40 km/h 120 € 1 (1 Monat)*
… 41 – 50 km/h 160 € 2 1 Monat
… 51 – 60 km/h 240 € 2 1 Monat
… 61 – 70 km/h 440 € 2 2 Monate
über 70 km/h 600 € 2 3 Monate

Geblitzt: Wann drohen Punkte in Flensburg?

Temposünder müssen nicht nur mit Geldstrafen rechnen. Im schlimmsten Fall können auch Punkte in Flensburg dazukommen. Das passiert, wenn Autofahrer die erlaubte Geschwindigkeit um mehr als 20 km/h überschreiten.

Wussten Sie schon…?

Slider

Geblitzt: Wann tritt die Verjährung ein?

Grundsätzlich gilt, dass die Bußgeldstelle nach dem Blitzen innerhalb von drei Monaten tätig werden muss. Erhalten Sie keine Nachricht in diesem Zeitraum, ist die Ordnungswidrigkeit verjährt.

Meist bekommen Sie aber rechtzeitig einen Anhörungsbogen geschickt. Dieser unterbricht die Verjährung. Eine Unterbrechung wird auch durch eine Vernehmung des Täters erwirkt.

Ist das Bußgeld endgültig erlassen worden, beginnt eine Verjährungsfrist von 6 Monaten. Dass bedeutet, dass Sie innerhalb der Frist von zwei Wochen Einspruch einlegen können und die Bußgeldstelle anschließend wieder sechs Monate Zeit hat. Diese Frist kann von Amts wegen wiederum durch verschiedene Verfahren unterbrochen werden.

Allerdings haben auch diese Unterbrechungen Grenzen. Spätesten zwei Jahre nach der Tat verjährt diese vollständig.

Vorbeugen mit der Blitzer-App?

Damit Sie gar nicht erst geblitzt werden, können Sie sich von Ihrem Handy helfen lassen. Denn mittlerweile gibt es zahlreiche Blitzer-Apps auf dem Markt. Diese erkennen über Ihr GPS-Signal, wo Sie sich befinden und warnen Sie, wenn Sie sich einem Blitzer nähern. So können Sie genauer auf das Tempolimit achten und verhindern eine Geschwindigkeitsüberschreitung.

Ganz legal ist das allerdings nicht. Die Straßenverkehrsordnung schreibt vor, dass im Fahrzeug keine Geräte betrieben werden dürfen, die eine Verkehrsüberwachungsmaßname ausfindig machen. Smartphones sind damit eigentlich nicht gemeint, dennoch liegt hier eine rechtliche Grauzone vor.

˄