powered by
Fulda Logo Fulda Logo

Lkw Führerschein: Alle Infos & Klassen!

Welche Führerscheinklasse gilt für welchen LKW?

Wer mit einem LKW auf die Straße möchte, der braucht dafür die passende Fahrerlaubnis. Wie unterscheiden sich die verschiedenen Klassen und wie gestaltet sich der Unterricht in der Fahrschule, welche Kosten fallen an? Der folgende Beitrag klärt Sie darüber auf.

LKW Führerschein Klassen

Der Unterschied zwischen den Führerscheinklassen liegt im zulässigen Gewicht von Kraftfahrzeug und Anhänger. Je nachdem, welches Fahrzeug Sie führen wollen, ist eine unterschiedliche LKW Führerscheinklasse entsprechend des zulässigen Gesamtgewichtes Voraussetzung.

Übersicht Führerscheinklasse LKW & LKW mit Anhänger

Führerscheinklasse Fahrzeuge in dieser Klasse
Führerscheinklasse C1
  • Gesamtmasse von mehr als 3,5 t und bis zu 7,5 t
  • mit Anhänger, der maximal 750 kg Gesamtmasse haben darf
  • ausgelegt zur Beförderung von maximal 8 Personen (exklusive Fahrer)
  • Mindestalter von 18 Jahren mit Voraussetzung eines PKW Führerscheins Klasse B
Führerscheinklasse C1E
  • Kleinere LKW mit bis zu 7,5 t und einem zusätzlichen Anhänger über 750 kg
  • Das zulässige Gesamtgewicht von LKW und Anhänger darf 12 t nicht übersteigen
  • Mindestalter von 18 Jahren – vorausgesetzt, Sie verfügen über einen C1 Führerschein
Führerscheinklasse C
  • große LKW über 3,5 t ohne begrenzte zulässige Gesamtmasse
  • mit Anhänger, der maximal 750 kg Gesamtmasse haben darf
  • ausgelegt zur Beförderung von maximal 8 Personen (exklusive Fahrer)
Führerscheinklasse CE
  • Ergänzt den vorhanden Führerschein der Klasse C
  • Weder der LKW oder der Anhänger sind an eine zulässige Gesamtmasse gebunden
  • Es können auch Anhänger mit mehr als 7,5 t gezogen werden
  • Voraussetzung sind ein LKW Führerschein der Klasse C und ein Mindestalter von 21 Jahren

Wussten Sie schon..?

Wie viel kostet der LKW-Führerschein?

Die Kosten für den LKW-Führerschein lassen sich nicht pauschal benennen. Der genaue Betrag hängt von der jeweiligen Fahrschule und den benötigten Unterrichtsstunden ab.

Addiert man allerdings die üblichen Ausgaben für Sehtest, Erste-Hilfe-Kurs, Anträge, Lehrmaterial etc. und rechnet man mit einer durchschnittlichen Anzahl an Unterrichtseinheiten, kommt man leicht auf 2000 Euro.

Erwerben Sie beispielsweise die Führerscheinklassen C und CE parallel, lässt sich so Geld sparen. Auch ein Vergleich verschiedener Fahrschulen ist zu empfehlen, um die Kosten zu senken.

˄