powered by
Fulda Logo Fulda Logo

Rote Ampel geblitzt: Bußgeld, Punkte & wie Sie darauf reagieren?

Welche Bußgelder und Strafen drohen, wenn ich an einer roten Ampel geblitzt wurde?

Sollten Sie eine rote Ampel überfahren haben, drohen Bußgelder in Höhe von 90 und bis zu 360 Euro, abhängig davon, ob es sich um einen einfachen oder qualifizierten Rotlichtverstoß gehandelt hat, sie andere gefährdet oder gar einen Unfall und Sachschaden verursacht haben.

Verstoß Buß­geld Punk­te Fahrverbot
Bei Rot Ampel über­fahren (Rot unter 1 Sekunde = einfacher Rotlichtverstoß) 90 € 1
  • andere gefährdet
200 € 2 1 Monat
  • Sachschaden verursacht
240 € 2 1 Monat
Bei Rot Ampel über­fahren (Rot bereits seit mehr als 1 Sek­unde = qualifizierter Rotlichtverstoß) 200 € 2 1 Monat & je nach Tatbe­gehung Geld­strafe, Führer­schein­entzug und Freiheits­strafe bis 5 Jahre gemäß § 315c StGB möglich
  • andere gefährdet
320 € 2 1 Monat & je nach Tatbegehung Geldstrafe, Führerschein­entzug und Freiheits­strafe bis 5 Jahre gemäß § 315c StGB möglich
  • Sach­schaden verur­sacht
360 € 2 1 Monat & je nach Tatbegehung Geldstrafe, Führerscheinentzug und Freiheitsstrafe bis 5 Jahre gemäß § 315c StGB möglich
An einer Ampel mit grünem Pfeil nach rechts abge­bogen, ohne vorher zu halten 70 € 1
  • Fuß­gänger- oder Fahr­rad­ver­kehr der frei­gege­benen Ver­kehrs­rich­tung behin­dert
100 € 1
  • andere gefährdet
100 € 1
  • Sach­schaden verur­sacht
120 € 1

Mindestens ein Punkt in Flensburg wird praktisch bei jedem Rotlichtverstoß fällig. Bei schwereren Verstößen kommen auch zwei Punkte zusammen, zusätzlich zu einem Fahrverbot von mindestens einem Monat.

Wenn die Ampel bereits länger als eine Sekunde auf Rot stand und es zu einem Unfall mit Personen- oder Sachschaden und/oder zu einer Gefährdung kam, können auch mehrjährige Freiheitsstrafen verhängt werden.

Alle Angaben ohne Gewähr. Irrtümer vorbehalten.

Quelle: Bundesverkehrsministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung

Was passiert, wenn ich während der Probezeit an einer roten Ampel geblitzt wurde?

Eine rote Ampel während der Probezeit zu überfahren, hat immer zur Konsequenz:

  • dass die Probezeit um weitere zwei Jahre verlängert wird.
  • man zur Teilnahme an einem Aufbauseminar verpflichtet wird.

Das sind wohlgemerkt nur die „flankierenden“ Folgen, denn:

  • ein entsprechendes Bußgeld gemäß Bußgeldkatalog bei Rotlichtverstößen
  • Punkte in Flensburg
  •  ein Fahrverbot (in schlimmeren Fällen)

drohen Ihnen als Fahranfänger und Rotsünder in der Probezeit zusätzlich.

Wussten Sie schon…?

Slider

Wieso wurde ich zweimal an einer roten Ampel geblitzt?

In Deutschland gibt es derzeit rund 4.000 Ampelblitzer (Blitzampeln, Rotblitzer), die meistens an Kreuzungen aufgestellt sind, weil diese als Unfallschwerpunkte gelten. Die Blitzgeräte befinden sich dabei hinter der Ampel  und ähneln rein äußerlich den Starenkästen, die Autofahrer von Geschwindigkeitskontrollen kennen. Die Technik im Inneren der Ampelblitzer ist jedoch komplexer:

  • Rotblitzer an Ampeln sind mit der Ampeltechnik gekoppelt.
  • Die Kamera löst dabei zwei Mal aus, weil sich unter dem Straßenbelag zwei Induktionsschleifen befinden: eine direkt unter der Haltelinie, die andere kurz vor Ampel bzw. in dem Bereich, den die Ampel überwachen und schützen soll.
  • Überquert nun ein Fahrzeug eine oder beide Induktionsschleifen, wird der Ampelblitzer je einmal ausgelöst und macht ein Foto. So kann festgestellt werden, ob der betroffene Fahrer nur die Haltelinie überquert (Haltelinienverstoß) hat, aber noch rechtzeitig vor dem Kreuzungsbereich zum Stehen gekommen ist. Oder ob er die rote Ampel komplett überfahren hat.

Schafft man es zwar nicht mehr, vor der roten Ampel zu stoppen, kommt aber noch vor dem zweiten Blitzbereich – also in der Regel vor einer Kreuzung – zum Stehen, wird ein Verwarngeld von 10  Euro fällig.

Überfährt man jedoch sowohl die rote Ampel wie auch den zweiten überwachten Bereich, liegt ein Rotlichtverstoß vor. Ob dieser qualifiziert oder einfach ist, kann ein Rotblitzer ebenso dokumentieren, da aufgezeichnet wird, wie lange die Ampel schon auf Rot stand.

Zusammenfassung – das Wichtigste in Kürze

  1. Wurden Sie beim Überfahren einer Ampel geblitzt, werden Bußgelder in Höhe von mindestens 90 und bis zu 360 Euro fällig. Hinzu kommt mindestens ein Punkt in Flensburg.
  2. Bei schweren (qualifizierten) Rotlichtverstößen, die zudem mit einem Unfall mit Personen- oder Sachschaden endeten oder andere Verkehrsteilnehmer gefährdeten, kann es zu Fahrverboten und sogar zu Freiheitsstrafen kommen.
  3. Fahranfänger, die einen Rotlichtverstoß begehen und dabei geblitzt wurden, müssen neben der Geldbuße mit der Verlängerung der Probezeit, der Anordnung zur Teilnahme an einem Aufbauseminar, wie auch mit Punkten ins Flensburg und einem Fahrverbot rechnen.
  4. Wenn Blitzer zweimal blitzen, tun sie dies um zu fotografieren, ob Sie die Haltelinie wirklich überfahren haben oder doch kurz danach zum Stehen kamen.
˄